Sanddorn

Zur Pflanze

Sanddorn gehört zur Familie der Ölweidengewächse und wird bis zu 6 m hoch. Wurzelt tief und weit, was ihm an Steilufern festen Halt gibt. Verbreitungsgebiet: nordwestliches Europa. Verwendet werden die orangeroten, gelben Früchte, die man botanisch als Schein-Steinfrüchte bezeichnet.

Geschmack

Sanddorn schmeckt fruchtig und säuerlich. Deswegen wird ihm bei Marmelade, Likör und Sirup ordentlich Zucker beigegeben. Bei Lebensbaum gibt es ihn zuckerfrei im Früchtetee.

Wissenswertes

Sanddorn hat einen ungewöhnlich hohen Vitamin C-Gehalt. Dieser übersteigt den einer Zitrone um ein vielfaches. Hinzu kommen Mineralstoffe und Flavonoide, denen u. a. eine antiallergische, antivirale, antimikrobielle und antikanzerogene Wirkung zugeschrieben wird. Die „Zitrone des Nordens“ wird seit Jahrhunderten als Heil- und Pflegemittel verwendet und in der tibetischen und ayurvedischen Medizin aufgrund seiner Heilwirkungen erwähnt.

 

 

Sanddorn
Sanddorn Sanddorn